Betreuungsangebot

Die Unterstützung ist bedarfsorientiert, auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt und findet im eigenen Wohnraum der Klient*innen sowie in den Beratungsräumen der AIDS-Hilfe statt. Der Betreuungsumfang der Hilfe ist dabei abhängig vom individuellen Hilfebedarf der einzelnen Person und beträgt zwischen 2 und 6 Stunden in der Woche.

Wir bieten eine umfassende ambulante, sozialpädagogische Begleitung mit einem*r festen Ansprechpartner*in zu folgenden Themen an:

  • Aufnahme und Gestaltung persönlicher, sozialer Beziehungen: Hierin sind die sozialen Einbindungen in familiäre Beziehungen, Ehe/Partner*innenschaft und Freund*innenkreis umfasst.
  • Hilfen im Bereich Wohnen und Selbstversorgung: zum Beispiel Umgang mit Körperpflege, Kleidung, Einkaufen, Ernährung, Kochen, Umgang mit Geld, Wohnraumreinigung/-gestaltung, Mobilität, Einfügen in die Gesellschaft, Unterstützung bei Schriftverkehr und Behördenangelegenheiten.
  • Hilfen im Bereich Arbeit und Ausbildung: Unterstützung bei der Suche und Aufnahme von Beschäftigung.
  • Hilfen bei der Tages- und Kontaktgestaltung, Freizeit: Gestaltung der frei verfügbaren Zeit, Hobbys, soziale Einbindung an Vereine, körperliche Aktivitäten.
  • Hilfen beim Umgang mit den Auswirkungen der Behinderung: Krankheitseinsicht, Compliance, Begleitung und Hilfestellung bei Krisen, Begleitung und Vermittlung zu Ärzt*innen und Therapeut*innen.

Bei der Begleitung unserer Klient*innen ist uns der Gewaltschutz ein großes Anliegen. Das Team des Betreuten Einzelwohnen lehnt jegliche Form von Gewalt und grenzüberschreitendem Verhalten ab und verankert den Gewaltschutz verbindlich in den Strukturen ihrer Arbeitsbereiche. Hierzu wurde sich intensiv mit der Erstellung eines Gewaltschutzkonzeptes nach § 37a SGB IX beschäftigt.