2
Jetzt helfen

Ihre Spende kommt an und hilft in der Region


Gemeinsam gegen Einsamkeit und Armut

Eine Tasse Kaffee? Ein gemeinsames Abendessen? Ein Geschenk zum Geburtstag?

Für viele selbstverständlich, für einige unerreichbar. Einsamkeit, Armut und Krankheit führen oft zu sozialer Isolation.

Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass viele HIV-positive Menschen, die von uns betreut werden, in Armut leben.
Wenn die Lebenssituation schon vor der HIV-Infektion prekär war, führt dies oft zu einer Verschlechterung der sozialen und wirtschaftlichen Lage.

Armut und soziale Isolation führen dazu, dass für viele unserer Klient_innen Alltägliches unmöglich ist. Einen Besuch im Café können sie sich nicht leisten. Eine Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten erhalten sie selten.

Unsere Mitarbeitenden erfüllen genau diese Wünsche und schaffen für die Betroffenen ein Stück Normalität in einer herausfordernden Situation.




Um unsere Präventions- und Hilfeangebote aufrechterhalten zu können, benötigen wir jährlich ca. 100.000 Euro an Spenden und Eigenmitteln.

Jeder Beitrag, ob groß oder klein, trägt dazu bei, Menschen in sozialen Notlagen zu helfen und unsere Präventionsprojekte weiterhin zu gewährleisten.


Unser Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE 94700205000007892000

BIC: BFSWDE33MUE

 

Ihre Ansprechpartnerin

SARAH BITTIGKOFFER

Telefon: 0911.23090341

E-Mail: sasara@s23aasd33s.comrah.bittigkoffer@aidshilfe-nuernberge.de

 

   

 

 


 


Spendenaktion für Checkpoint Athen

Am 12. März 2019 hat ein homophober Brandanschlag das größte HIV-Testzentrum in Griechenland komplett zerstört - verletzt wurde zum Glück niemand.

Sämtliche Einnahmen Ende April vom Checkpoint Nürnberg wurden zum Wiederaufbau gespendet - es kamen 550,- Euro zusammen!

 

Danke an alle, die dazu beigetragen haben - Online-Spenden sind weiterhin möglich - einfach hier klicken.

(Achtung: Spenden Sie jetzt!-Button ist für die AIDS-Hilfe Nürnberg)