2
News

Neuigkeiten aus der AIds-hilfe


Info-Veranstaltung Body-Shaming am 27. Juni

Zu fett, zu klein, zu haarig

Body-Shaming in der schwulen Szene - Vortrag und Diskussion

Donnerstag, 27. Juni 2019 um 19.30 Uhr, Tagungszentrum (2.OG) der AIDS-Hilfe, Entengasse 2, 90402 Nürnberg

Der perfekte Mann ist muskulös, ab 1,80 m groß und darf ein wenig Haare auf der Brust und im Gesicht haben – wenn überhaupt. Ein Schönheitsideal dem nur wenige Menschen entsprechen und trotzdem wird das Aussehen ständig bewertet und insbesondere in der schwulen Szene auch abgewertet. Etwa im Chat werden viele Männer aufgrund ihres Äußeren mit beleidigenden Worten abgelehnt. Gleichzeitig werden schwule Veranstaltungen mit muskelbepackten Kerlen beworben und auch beim Einlass im Club scheint das Queer-Sein mancherorts nicht zu reichen, um auf die Party gelassen zu werden.

Im Gespräch mit dem Soziologen Nico Erhardt soll geklärt werden, wie Body Shaming in der schwulen Szene entsteht und wie ein Weg zu Body Positivity und einem besseren Miteinander gefunden werden kann. Denn eins ist sicher: Sexy comes in all shapes and sizes!

Eintritt frei!


 



HAIR for CARE am 13. Juli 2019

Nürnbergs schönstes Benefiz-Event geht in die 23. Runde am Samstag, 13. Juli von 12 bis 18 Uhr vor der Lorenzkirche in Nürnberg.

Ein neuer Schnitt kostet 17 Euro – die Einnahmen fließen zu 100% in die Arbeit der AIDS-Hilfe. 


Mit dabei sind: Carmens Frisierstube + Kamm Kunst Katja Kübler + Contrast + Die Haarfee Anna + Haupt-Sache + Der Altstadt Friseur + Schnittkunst + Hairforce + Salon Ralf Dietz + Agnello Friseure 2.0 + Friseur Staudt + Jimmy Ray's Barbershop + Haarstudio Filiz + Hairline + Duke of Haircuts + Friseur by Marcel + Zoe Hairlounge + Natalia

Unter der Schirmherrschaft von SPD-Stadtrat Thorsten Brehm.

Mit freundlicher Unterstützung von Agentur Ulrich Matz, Studio Pfleiderer, ver.di Mittelfranken, Curt Magazin, L'Oréal Professionnel, MAC.


 



Vortrag zu Hepatits C und andere STI's am Dienstag, 30. Juli

Vortrag - Eintritt frei


Menschen mit nicht nachweisbarer Viruslast können die HIV-Infektion nicht mehr übertragen. Da liegt es für viele HIV-Positive nahe, auf das Kondom zu verzichten; ebenso für PrEP-Nutzer. Doch damit handelt man sich möglicherweise andere, sexuell übertragbare Infektionen ein.


Wir vermitteln ein Grundwissen zu Syphilis, Gonorrhoe, Chlamydien, Hepatitis C und Humanen Papillomviren. Wie sind die Übertragungswege, Symptome, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten, welche Möglichkeiten gibt es, das Infektionsrisiko zu minimieren?

Referent: Siegfried Schwarze (Projekt Information, Berlin)
Moderatorin: Annette Piecha (HIV-Hepatitis-Contact, Kompetenznetz HIV/AIDS e.V.)

Mit freundlicher Unterstützung von GILEAD


 



Kostenloses Testangebot Sommer 2019

Jeweils montags von 18 bis 20 Uhr (Einlass von 17.45 bis 19.30 Uhr) im Checkpoint Nürnberg, Entengasse 2, 90402 Nürnberg.


 



Neue Testmöglichkeiten


Neben unserem Checkpoint gibt es seit einigen Monaten zwei neue Möglichkeiten, sich auf HIV  und andere STI testen zu lassen:

  • S.A.M  Mein Heimtest                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Nach einem ersten Beratungsgespräch in Nürnberg, Regensburg oder München erhalten         Testwillige im Abo ein Test-Kit, das dann in ein Labor geschickt wird -> mehr Infos sind           hier und im Video oben zu finden.

 

  • HIV-Selbsttest

   

      Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, sich einen HIV-Test im Drogeriemarkt, in Apotheken              oder in AIDS-Hilfen zu kaufen. Auch bei uns ist dies möglich.

      Der Vorteil: zu unsere  Beratungszeiten kann der Test zusammen mit einem Berater bzw.          einer Beraterin durchgeführt werden.

     Kosten: 20,- Euro (Angebot: Zwei Tests für 35,- Euro)

     Mehr Infos zum Selbsttest sind hier zu finden.