Menü2
News

Neuigkeiten aus der AIDS-Hilfe


Medizinische Rundreise 2021: STIs bei Frauen*

Einladung zur medizinischen Rundreise 2021:
Sexuell übertragbare Infektionen bei Frauen*

Für Menschen mit HIV, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen von Aidshilfen,
andere Multiplikator*innen und Kooperationspartner*innen

Samstag, 30.10.2021, 10.00 bis 17.00 Uhr
In der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V.
Entengasse 2, 90402 Nürnberg


Gonorrhoe, Chlamydien, HPV, Feigwarzen, Herpes, Syphilis, Pilze und Parasiten gibt's nicht nur bei Männern*.
Immer häufiger lassen sich Frauen* bei uns im Checkpoint testen.
Welche Unterschiede gibt es bei Frauen*, worauf ist zu achten, welche Tests sollten angeboten werden, wie ist die epidemiologische Datenlage zu bewerten?


Mögliche Themen

  • Krankheitsverlauf, Diagnosemaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten der einzelnen STIs
  • Welche Relevanz haben die einzelnen STIs bei Frauen*
  • Welche Routineuntersuchungen sind für Frauen* sinnvoll

 

Verbindliche Anmeldung bis zum 07.10.2021

Frau Beate Lischka,
Tel. Nr.: 0911 230 903 5
bebeat@s23aasd33s.comate.lischka@aidshilfe-nuernberge.de

 

Veranstalter*innen: Deutsche AIDS-Hilfe e.V. und AIDS-Hilfe Nürnberg e.V.
Referentin: Christiane Stöter, Schwerpunktärztin, Berlin
Moderation: Peter Wiessner, Diplom Sozialwissenschaftler Köln

 

 


Unsere Veranstaltungen in den Pride-Weeks

Auch in diesem Jahr bieten wir als Organisation diverse Veranstaltungen in den Pride-Weeks an. Bitte beachtet, dass bei den Terminen eine Anmeldung telefonisch bzw. per E-Mail bzw. für den Kinofilm eine Vorbestellung der Tickets notwendig ist.

 

Montag 26.07. Urlaubs-Check
18.00 bis 20.00 Uhr / Entengasse 2 / Nur mit Anmeldung!

Kostenlose Labortests für M*SM* und trans* auf HIV und Syphilis sowie Abstriche auf Chlamydien und Tripper sowie den PrEP-Check.

Anmeldung mit einem Codewort unter: 0911 2309035

 

 

Mittwoch 28.07. Diversity-Walk
ein queerer Stadtspaziergang - Nur mit Anmeldung!

18.00 Uhr / Treffpunkt Schöner Brunnen am Hauptmarkt / Martin Tröbs & Christine Burmann

Dauer 1- 1,5 Stunden in Kooperation mit dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg
Kostenlos!

Anmeldung: christine.burmann@stadt.nuernberg.de oder unter 0911/231-10312

 

 

Montag 02.08. Urlaubs-Check
18.00 bis 20.00 Uhr / Entengasse 2 /  Nur mit Anmeldung!

Kostenlose Labortests für M*SM* und Trans* auf HIV und Syphilis sowie Abstriche auf Chlamydien und Tripper sowie den PrEP-Check
Anmeldung mit einem Codewort unter 0911 2309035

 

 

Dienstag 03.08. Online-Vortrag: SPRACHE MACHT UNTERSCHIEDE
19.00 Uhr / online via Zoom / Katrin Degen / Nur mit Anmeldung!

Unsere Sprache ist mächtig. Wir können mit ihr Komplimente machen, aber auch beleidigen, dem Gegenüber zustimmen oder widersprechen, einschließen und ausschließen. Manchmal tun wir das ganz bewusst, beispielsweise bei Veranstaltungen für „Queers and Friends".

Solche Ausschlüsse ermöglichen es uns, unter Gleichgesinnten zu sein. Das gibt uns Sicherheit, weshalb es uns leichter fällt, wir selbst zu sein. Manchmal schließen wir aber auch unbeabsichtigt Menschen aus.

Wir verwenden, ohne es zu wollen, Worte oder Formulierungen, die unser Gegenüber verletzen oder der Person signalisieren, dass sie nicht willkommen ist. Rechtfertigungen à la "Ich habe damit alle gemeint!" helfen wenig, denn das Gefühl der Ausgeschlossenheit bleibt und das beeinflusst nicht nur das Selbstwertgefühl, sondern auch die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten.

Zum Glück ist Sprache wandelbar und diskriminierende und ausschließende Worte die wir gelernt haben, können wir auch wieder verlernen.
Kostenlos!

Online-Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde
Referentin: Katrin Degen, Sozialarbeitern AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e. V.

Anmeldung unter vevera@s23aasd33s.comranstaltung@aidshilfe-nuernberge.de



Mittwoch 04.08. Chemsex-Film mit Diskussionsveranstaltung
19.30 Uhr / Casablanca Kino, Brosamerstraße 12 / René Scheuermann, Florian Winkler-Ohm & Jan Geiger

„Chemsex" - die Kombination aus den Wörtern „Chemicals" und „Sex" - ist eine Entwicklung, welche ihre Wurzeln in der Londoner schwulen Community hat. Aber nicht nur in Großbritannien wird Chemsex betrieben.Selbst im vermeintlich ruhigeren Nürnberg gehört dies für manche Menschen zum (Sex)Leben dazu.

Mit diesem Film möchten wir auf die möglichen Folgen und Probleme aufmerksam machen. Auch wenn der Film bereits 2015 entstand, ist er heute noch genauso aktuell. Nach wie vor kann Chemsex zu einer Abhängigkeit führen sowie im Rausch eine Ansteckung mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten begünstigen. Die Dokumentation zeigt ehemalige Substanzkonsumenten aber auch Menschen, die den Ausstieg noch nicht schafften.


An diesem Abend erwarten wir zwei Experten für Gespräche und Diskussionen: Die Einführung macht Jan Geiger vom Sub München. Er berät und begleitet sowohl Menschen, die clean werden wollen als auch solche, die ihren Konsum besser kontrollieren möchten. Mit ihm wird Florian Winkler-Ohm von der „ICH WEISS WAS ICH TU"-Kampagne der Deutschen Aidshilfe als HIV-/Drogen-Aktivist beim anschließenden Austausch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Tickets: 8,50 Euro pro Person (Anzahl an Tickets ist begrenzt!) über die Homepage vom Casablanca Filmkunsttheater
https://www.casablanca-nuernberg.de/event/chemsex zu bestellen.

 



 


Urlaubs-Check 2021


 


Radio Z Interview - 40 Jahre AIDS

Unser Fachvorstand Manfred im Interview mit Tigran und Chris von Farbfunk. Interessante Fragen rund um das Thema in der Radio Z Stoffwechsel Sendung.

Hört online rein:

http://www.radio-z.net/de/programmkalender/mediathek/10869.html

 


 


"Vielfalt in der Pflege" - denkraum Magazin jetzt erhältlich

"Vielfalt in der Pflege" - Das ist das Schwerpunktthema der Sommerausgabe des denkraum Magazins.

Wir sprechen mit Menschen, die in der Pflege arbeiten und sich tagtäglich mit den Themen HIV, Rassismus, Queeres Leben und Mehrfachdiskriminierung auseinandersetzen. Wir lassen sie zu Wort kommen: Sheida und Jona, Lydia*, Thomas* sowie Uwe und Matthias - Auszubildende, langjährige Mitarbeitende sowie Menschen mit leitenden Positionen bzw. eigenem ambulanten Pflegedienst.

Außerdem berichten wir über unsere Seminare und Workshops rund um HIV und Queerem Leben für Pflegeberufe.

Und wie in jeder denkraum Ausgabe gibt es News und Berichte aus unserer AIDS-Hilfe sowie der LGBTIQ* Community. Unter anderem sprechen wir mit der ersten Polit-Dragqueen im Nürnberger Stadtrat.

Die Printausgabe ist aktuell bei uns in der AIDS-Hilfe, Entengasse 2 in Nürnberg erhältlich und bald auch in vielen Auslagestellen in der Metropolregion.

Hier geht es direkt zum Online-Magazin


*Name von der Redaktion geändert

 



Schnell-Check am Abend am 8. April 2021

Im April verschiebt sich aufgrund der aktuellen Situation der Schnell-Check Abend um eine Woche und findet erst am 8. April von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr statt.

Was wird getestet?
Es kann auf HIV und Hep C getestet werden

Welche Zielgruppe?
Das Angebot ist für M*SM* und Substanzgebrauchende gedacht.

Bitte beachtet, dass vorher ein Termin unter 0911 230 903 5 vereinbart werden muss.

Hier findet Ihr eine übersichtliche Grafik mit unserem gesamten Testangebot:
Testangebot der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e. V.


 


Jahresbericht 2020

Bitte auf den Link klicken, um den vollständigen Jahresbericht 2020 digital anzusehen:

Jahresbericht 2020

 


 


Veranstaltungen März 2021

Save the Dates - Im März finden Veranstaltungen online oder bei uns in der AIDS-Hilfe statt. Für die Online-Veranstaltungen nutzen wir Zoom, hierfür bitte per E-Mail anmelden: vevera@s23aasd33s.comranstaltung@aidshilfe-nuernberge.de 
Ihr bekommt dann eine Anmeldebestätigung und den Link zur Veranstaltung zugeschickt. 

Die Testabende in der AIDS-Hilfe benötigen eine vorherige telefonische Anmeldung, die Anmeldung kann anonym erfolgen.

 

04. März 2021 - 18 - 19:30 Uhr
Schnell-Check am Abend

In der AIDS-Hilfe Nürnberg, Entengasse 2.
Immer am ersten Donnerstag im Monat, für Männer*, die Sex mit Männern* haben und Substanzgebrauchende. Getestet wird auf Hep C, HIV und Syphilis.

Achtung: Nur mit Anmeldung (anonym) unter 0911 230 90 35

 

08. März 2021 - 18:00 – 19:30 Uhr
Kostenfreie HIV & STI Tests für Sexarbeiterinnen*

In der AIDS-Hilfe Nürnberg, Entengasse 2.
Achtung: Nur mit Anmeldung (anonym) bis 8. März 2021 um 16 Uhr unter 0911 230 90 35

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Kassandra e. V. statt.

 

11. März 2021 - 19 Uhr
Online-Veranstaltung: Sexuelle Gesundheit für Frauen* - Was bedeutet das für uns?

Interview mit Beate Lischka, Beratungszentrum der AIDS-Hilfe Nürnberg

Was sind die häufigsten sexuell bedingten Infektionen bei Frauen*? Worauf muss ich achten? Wo lasse ich mich testen? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen wir an diesem Abend nach. Im Anschluss besteht die Möglichkeit selbst fragen zu stellen, auch anonym.

Anmeldung mit Angabe des Veranstaltungsnamen per E-Mail an: vevera@s23aasd33s.comranstaltung@aidshilfe-nuernberge.de

 

18. März 2021 - 18:30 Uhr
Online-Vortrag: Was bedeutet HIV heutzutage für Frauen*?

Referentin: Ulrike Sonnenberg-Schwan, FrauenGesundheitsZentrum

Welche Unterschiede gibt es bei HIV zwischen Frauen* und Männern*? Was ist mit Kinderwunsch?

Anmeldung mit Angabe des Veranstaltungsnamen per E-Mail an: vevera@s23aasd33s.comranstaltung@aidshilfe-nuernberge.de

 

19. März 2021 - 18:30 Uhr
Online-Veranstaltung: "Different experience, still painful"
Transfeindlichkeit & Rassismus = Mehrfachdiskriminierung in der queeren community

Referent*innen: Manuel Ricardo Garcia und Sheila Stellah von Beyond Color aus München.

Viele queere Menschen halten sich für tolerant, leider reicht das nicht aus, um Transfeindlichkeit und Rassismus entgegenzuwirken. Beides sind Diskriminierungsformen, die für betroffene Personen an der Tagesordnung stehen und erhebliche Auswirkungen haben, insbesondere wenn sie Mehrfachdiskriminierung erleben. Von den verursachenden Menschen gibt es in der Regel keine Wiedergutmachung, warum eigentlich?

Abschließende Frage- und Austauschrunde mit Christine Burmann, Beaufragte für Diskriminierungsfragen der Stadt Nürnberg und Luca Fabièn Dotzler, eine künstlerisch, sowie politisch aktive, nicht-binäre Person

Anmeldung mit Angabe des Veranstaltungsnamen per E-Mail an: vevera@s23aasd33s.comranstaltung@aidshilfe-nuernberge.de

Unser Kooperationspartner:innen: IWWIT, Stadt Nürnberg, Fliederlich e.V.

 

ABGESAGT - KANN LEIDER NICHT STATTFINDEN!
24. März 2021 - 17:00 Uhr
diversity walk in der Innenstadt in Nürnberg

D-Day, der Diversitywalk and Talk durch die Innenstadt zu (queerer) Diversität, Diskriminierung und Demokratiearbeit in Nürnberg
Nähere Infos werden noch bekannt gegeben.

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 


 


Kostenloser Testabend für Sexarbeiterinnen* am 8. März 2021



 


Freizeitprogramm 2021

Das Freizeitprogramm 2021 - Alle Termine werden wahrscheinlich nicht so stattfinden können, wie geplant. Wenn möglich, versuchen wir dann Ersatztermine anzubieten. Ein Anruf bei uns genügt.

Der Februar Termin entfällt leider.


Bitte auf das jeweilige Bild klicken, um eine größere Ansicht zu erhalten.

 

 


 


AIDS-Hilfe Nürnberg jetzt bei YouTube


Mithilfe unserer Ehrenamtlichen setzen wir Video-Projekte um

In den letzten Monaten mussten wir unsere Aktionen gezielt ins Netz verlegen. Angefangen hat es mit unserem Hair for Care 2020. Leider konnten wir dieses Benefiz-Event nicht vor der Lorenzkirche umsetzen und haben es in die Salons der teilnehmenden Friseur:innen verlegt. Damit es auch öffentlichkeitswirksam wird, haben unsere Ehrenamtlichen Videos erstellt und die Salons vorgestellt. Eine besondere Aufgabe für unsere Helfer:innen, die eigentlich vor Ort bei der Organisation & Umsetzung des Events mitgeholfen hätten.

Auch  unsere Sexperter*innen Gruppe, die eigentlich in Kneipen in der Szene Präventionsarbeit leisten, haben kurzerhand Ihre Arbeit ins Digitale verlegt. Mit der Aufklärungsreihe "HIV & STIs" erzählen sie uns alles Wichtige zu diesen Themen. 

Diese und viele weitere Videos gibt es nun in unserem Kanal. Schaut vorbei und abonniert ihn.

 

Hier geht's zu unserem YouTube Account: 

https://www.youtube.com/channel/UCiMRjAUNKHws261VROs121g/playlists

 


 


Schnell-Check am Abend - immer am ersten Donnerstag im Monat

Wir erweitern unser Testangebot und bieten nicht nur jeden Montag, sondern jetzt auch jeden ersten Donnerstag im Monat von 18 bis 19:30 Uhr eine weitere Test-Möglichkeit an. 

Bei Martin und René könnt Ihr euch auf Hep C, HIV und Syphilis testen lassen. Das Angebot ist für M*SM* und Substanzkonsument*innen gedacht.

Bitte beachtet, dass vorher ein Termin unter 0911 230 903 5 vereinbart werden muss.

 

Hier findet Ihr eine übersichtliche Grafik mit unserem gesamten Testangebot:
Testangebot der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e. V.




 


CHECKPOINT zwischen den Feiertagen geöffnet

Der Checkpoint ist auch weiterhin montags von 18 bis 19:30 Uhr geöffnet. Bitte darauf achten, dass eine Voranmeldung unter 0911 230 903 5 nötig ist sowie die Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen.

Die Anmeldung erfolgt anonym mit einem Codewort.

 


 


Welt-AIDS-Tag 2020 - Teddys jetzt bei uns gegen Spende erhältlich

Die AIDS-Teddys sind jetzt gegen Spende bei uns in der Entengasse 2 erhältlich. Bitte beachte die Öffnungszeiten und die aktuellen Hygienemaßnahmen bei der Abholung.

Mindestspende:
kleiner Teddy: 6 Euro
großer Teddy: 20 Euro

 

Die Teddys sind außerdem hier erhältlich (bitte beachtet die Öffnungszeiten):

Nürnberg
- Rosegardens
- vom Fass
- Fachmarie
- Chocolat
- Restaurant Literaturhaus
- Fraktionsbüro Bündnis 90 / Die Grünen
- Buchladen am Kopernikusplatz
- C.RAUCHsche Buchhandlung
- Kamm Kunst Katja Kübler
- Carmens Frisierstube (nicht mehr erhältlich)
- Café Herrlich
- Lyra Apotheke
- Ahorn Apotheke
- Ludwigsapotheke, Katzwang

 

Diepersdorf
Friseurweltmeisterin Sonja Fischer (ab 16.12. geschlossen)

Online:
Im CSD Nürnberg Pride-Shop:
https://www.csd-nuernberg.de/product-page/aids-teddy-2020 (nicht mehr online erhältlich)

Die Liste wird laufend aktualisiert. Stand: 15.12.2020


 


#wissenverdoppeln Umfrage in Nürnberg, Erlangen und Fürth

Die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth hat sich zum Ziel gesetzt Menschen in der Region über HIV & AIDS aufzuklären. Dazu wurde eine Umfrage entwickelt, die nur 5 Minuten Eurer Zeit kostet.


Wir wollen herausfinden, wie es um das Wissen hier in der Metropolregion steht.


Ihr könnt jetzt dazu beitragen, dass möglichst viele an der Umfrage teilnehmen und wichtige Informationen über HIV & AIDS erfahren.

Macht mit, teilt den Link zur Umfrage und helft uns Wissen zu verdoppeln.

Hier geht's zur Umfrage:

soscisurvey.de/wissenverdoppeln-nef


 


Winter-Check 2020 startet am 16. November

Am 16., 23. und 30. November sowie am 7. Dezember 2020 findet wieder der Winter-Check statt. Kostenlos für Männer*, die Sex mit Männern* haben und Trans* statt. Dieses Jahr anders: Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig.

Bitte beachtet: Es ist nicht möglich ohne Termin vorbeizukommen. Ruft gleich unter 0911-2309035 an und macht einen Termin aus.  Selbstverständlich ist dies anonym mit Codewort möglich. Die Anzahl der Termine ist begrenzt. Schnell sein lohnt sich.

Tragtden Termin am besten gleich in Euren Kalender ein! Falls Ihr nicht kommen könnt, seid bitte fair und sagt den Termin rechtzeitig ab.

Im Testpaket enthalten: HIV- und Syphilis-Labortests, Abstrich auf Chlamydien und Tripper und PrEP-Check



 


positive stimmen 2.0 - Onlineumfrage zu Stimatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV

Dein Feedback zählt - Onlineumfrage nur noch bis 31.10.

Erzähl uns von Deinen Erfahrungen! ‚positive stimmen 2.0' ist die Onlineumfrage des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) und der Deutschen Aidshilfe (DAH) zu Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV.

Ziel des Projekts ist es, auf Grundlage eurer Erfahrungen konkrete Maßnahmen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu entwickeln.

Hilf uns dabei und mach mit auf https://hiv-diskriminierung.de/online-umfrage oder teile den Link in deinem Netzwerk. Die Umfrage geht nur noch bis zum 31. Oktober 2020.

 

Erste Umfrage 2012 hat viele wichtige Erkenntnisse gebracht

Die erste Umfrage zu Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen, die mit HIV leben „positive stimmen" 2012 hat viele und wichtige Erkenntnisse gebracht, wie sehr HIV-Positive in ihrem Alltag Ausgrenzung und Diskriminierung erfahren. Die Ergebnisse sind Grundlage für viele Projekte, die gegen die Stigmatisierung von Menschen mit HIV kämpfen. ‚positive stimmen 2.0' setzt genau hier an.

https://hiv-diskriminierung.de/online-umfrage

 

Zentraler Bestandteil: Peer-to-Peer Interviews - auch hier in Nürnberg & Umgebung

Zentraler Bestandteil des Projekts sind peer-to-peer Interviews: HIV-positive Menschen interviewen HIV-positive Menschen zu ihren Erfahrungen mit Stigma und Diskriminierung. Interviewer:innen und Interviewte profitieren beide vom Austausch auf Augenhöhe. Bundesweit konnten Interviewer:innen mit HIV gewonnen werden, die die Interviews ab jetzt bis voraussichtlich Ende 2020 – unter Einhaltung aller jeweils geltenden Coronaregeln – durchführen. 

Für Nürnberg ist Karin zuständig. In einem kleine Portrait stellt sie sich hier vor:
https://hiv-diskriminierung.de/interviewerinnen-stellen-sich-vor

Karin
cocomm@s23aasd33s.commmunity.nuernberg@gmaile.com

 

 

 

 


 


Das war Hair for Care 2020 - in Bildern


Danke! Hair for Care 2020 brachte eine Spendensumme von 1.534,73 Euro

Vielen Dank an alle Unterstützer:innen! Wir konnten aus den Hair for Care-Aktionen und den Spendendosen insgesamt aktuell 1.534,73 Euro sammeln! 

Vielen Dank  für die Spenden an:
Carmens Frisierstube
Flawless Hairdesign
Friseur Let's Style
Friseur-Weltmeisterin Sonja Fischer
Kamm Kunst Katja Kübler
Salon Ralf Dietz

 


 


Hair for Care VIDEO Aktionen


Unsere ehrenamtliche Gruppe für Öffentlichkeitsarbeit führte im Rahmen des diesjährigen Hair for Cares mit den teilnehmenden Salons Interviews. Diese sind online in Form von Videos zu sehen.

Dieses Jahr ist alles anders, auch die Arbeit für unsere Ehrenamtlichen. Eigentlich wären sie am Tag des Hair for Cares an der Lorenzkirche gestanden, hätten beim Aufbau, bei der Organisation und Koordination oder bei den Spenden geholfen. 

Das war anders: Um den 19. September vorab zu promoten, wurden gemeinsam mit den Salons Videos erstellt. Viele kannten die teilnehmden Friseur*innen nur vor der Lorenzkirche. Doch in den Videos besuchen unsere Ehrenamtlichen die Salons und drehten dort auch die Videos.

In Form von kleinen Interviews konnten die Friseur*innen dieses Jahr ganz anders kennengelernt werden: In den Interviews laden unsere Ehrenamtlichen dazu ein, mehr über die zum Teil bereits langjährige Teilnahme an Hair for Care zu erfahren, aber auch über die Motivationen und Erlebnisse. Neugierig?

Die Videos sind in unseren sozialen Medien instagram und facebook zu sehen oder über folgende Links: